Fröhlich, frech und farbenfroh
Der Frühling bei den „Weibsbildern“

Von Sascha Ruck

Dießen – „Jetzt treiben wir`s mal so richtig schön bunt!“, freut sich Petra Luise Thurner und zeigt auf die neue, farbenfrohe Frühlingsware, die sie von ihren Reisen mit an den Ammersee brachte oder sich von verschiedenen Designern anliefern ließ. Wo auch immer man hinsieht, lachen einen Kleider, Blusen, Jacken, Röcke und unzählige liebevolle, bunte Dinge an, die von kleinen Schmuckstücken über handgefertigte Geschenkideen bis hin zu „Glücksboten“, Buddhakerzen und Ganeshafiguren reichen.
Ganz neu: Das eigens für den Kunst- und Modetreff selbst entworfene und angefertigte Weibsbilder-Kleid, einer der vielen Herzenswünsche von Petra Luise Thurner, der sich für die lebensfröhliche Ladeninhaberin in diesem Frühjahr erfüllt.
„Als ich vor gut eineinhalb Jahren mein kleines Geschäft eröffnete, hatte ich genau drei Wünsche. Einmal, dass sich bei mir viele, herzliche und kreative Menschen treffen, einmal, dass sich der Laden erfolgreich entwickelt und einmal, dass „Weibsbilder“ nicht nur ein einzigartiger Kunst- und Modetreffpunkt in unserem schönen Dießen sein wird, sondern sich auch als eigene Marke für bestimmte Dinge und Kollektionen durchsetzt“, erzählt Petra Luise Thurner. „Das rote Kleid, das in Zusammenarbeit mit der Modedesignerin Luise Walter realisiert wurde , deren bunte „eloise“-Röcke derzeit der absoluter Renner sind oder auch unsere beliebten, von Sonja Happach und mir kreierten Schmetterlings-„Glücksboten“, sind die ersten Schritte dorthin. Und wenn ich mir so ansehe, wie viele wundervolle Menschen ich in den letzten Monaten kennenlernen durfte und wie schnell der Ortswechsel von der Schützenstraße in die untere Mühlstraße über die Bühne ging, dann kann ich mich wirklich nur von ganzem Herzen darüber freuen, dass Wünsche tatsächlich in Erfüllung gehen können, wenn man nur fest genug an sie glaubt und man vor allem mit Mut und Vertrauen einfach auch mal ins Ungewisse springt“.