Spiel des Lebens

Premiere in der Tiefstollenhalle!

Von Sascha Ruck

Peißenberg – Wie schön! Nachdem Sylvia und Heidi Kluthe vor fast vier Jahren die Leitung der Weilheimer Akrobatikgruppe „Vaganti“ abgegeben und sich eine lange, kreative Pause verordnet hatten, tauchen die beiden Schwestern jetzt wieder auf und gehen mit einem nagelneuen Bühnenprojekt an den Start.

„Hotspot-KunstVollBühne“ heißt die neue, kleine Firma mit der die beiden künftig wieder Inszenierungen produzieren und sicherlich auch wieder für ausverkaufte Häuser in der Region sorgen werden. Schon Ende Februar geht`s los. Dann findet in der Peißenberger Tiefstollenhalle die große Premiere von „Spiel des Lebens“ statt, einer Aufführung, bei der verschiedene Bühnenkünste in Szene gesetzt werden und ganz bewusst mit dem Ausdrucksvermögen der verschiedenen Künstlerinnen und Künstler gespielt wird.

Zum Stück:

Jack sitzt am Pokertisch und kennt die Runde nur zu gut. Junkie Junior, der sich mit seiner gewohnten Leichtigkeit am Spiel berauscht und dem Risiko trotzt. Auf dem Schoß sitzt seine zauberhafte Bellina. Beherzt und offen ist ihr Lachen, sie setzt auf Herz. Das Klirren der teuren Armreifen unterbricht die Spannung des Spiels, wenn Rich seine Karte aufdeckt. In seinen Augen spiegeln sich Münzen und Scheine. Nur einer hält sich nicht an die Regeln: Black Hand – der Falschspieler. Sein Ass im Ärmel ist der Joker.

Bildlich und auf humorvolle Weise legt „Spiel des Lebens“ die Karten auf den Tisch. Motive wie Mut, Sehnsucht und Lebenslust werden in Jacks inszenierter Kartenwelt zu gern gesehenen Mitspielern. Denn wer sich auf die Vorstellung einlässt, dass in uns ganz verschiedene Persönlichkeiten zu Hause sind, setzt sich augenzwinkernd mit ihnen an den Pokertisch und mischt die Karten immer wieder neu…

Glänzende Schauspielkunst, packende Artistik und emotionaler Tanz sind die starken Trümpfe dieser Inszenierung. Außerdem besticht die erstmals eigens komponierte und live interpretierte Musik und macht das Stück im Gesamten zu einem brillanten Spielzug.

Premiere von „Spiel des Lebens“ ist am 29.02.2020 um 20 Uhr, weitere Aufführungen finden dann einen Tag später, am 01.03.2020 um 15 Uhr und 20 Uhr statt. Karten (Weihnachtsgeschenk?) gibt es bereits jetzt beim Kreisboten in Weilheim und bei PeissenBUCH in Peißenberg.

(Alle Infos auch unter: www.hotspot-vollkunstbuehne.de)