Menschen auf der Flucht

Eindrucksvolle Fotoausstellung im Kunstraum Schwifting

Landsberg/Schwifting – Menschen auf der Flucht – hinter diesen Worten verbergen sich die Schicksale von über 65 Millionen Menschen. Denn hinter den Worten und Zahlen stecken Menschen wie du und ich. Die Fotografien dieser Ausstellung gestatten uns einen Einblick in einige der Geschichten von geflüchteten Menschen. Die dreißig eindrucksvollen Tafeln der MAGNUM-PHOTOS-Ausstellung erzählen eine erschütternde Geschichte – die von Flucht und Vertreibung.

Wir erfahren etwas darüber, was es heißt, auf der Flucht zu sein, Bedrohung, gesellschaftlicher Umwälzung und Tod zu begegnen und gezwungen zu sein, das eigene Zuhause zu verlassen, um einen sicheren Ort zu suchen.

Die Ausstellung macht deutlich, dass große Fluchtbewegungen nichts Neues sind. Sie umfasst siebzig Jahre und geht zurück bis zum Zweiten Weltkrieg – eine Zeit massiver Vertreibungen. Damals wie heute haben Fotografinnen und Fotografen vor Ort die Ereignisse dokumentiert. Die vorliegende Auswahl von Fotografien greift die folgenden Themen auf:

  • Krieg und Chaos
  • Suche nach Sicherheit
  • Leben in Unsicherheit
  • Mauern und Zäune
  • Leben von Tag zu Tag

Ende 2015 waren weltweit 65 Millionen Menschen aufgrund von bewaffneten Konflikten und Verfolgung gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. 21 Millionen Menschen aller Geschlechter und Altersgruppen sind deshalb aus ihren Heimatländern geflohen. Die so genannte Flüchtlingskrise erscheint heute als unlösbares Problem. Doch was wir tatsächlich erleben, ist eine Krise der Verantwortung und eine Krise der Solidarität. Die bestehenden Herausforderungen könnten gut bewältigt werden, wenn die europäischen Regierungen sich untereinander solidarisch zeigen und sich entschlossen für eine menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen einsetzen würden.

Die Ausstellung ist noch bis 28. Juli im Kunstraum Schwifting zu sehen. Geöffnet nach Vereinbarung und an den Veranstaltungsabenden.

(www. kunstraum-schwifting.de; Tel: 08191-12101)