Wie innen so außen, wie oben so unten

„Alkimia“ und das Wissen von Paracelsus

Von Sascha Ruck

Peißenberg – „Der natürliche Zustand des Menschen ist es, in Einklang mit der Natur und mit seinen angeborenen Fähigkeiten zu leben. Befindet man sich nicht mit sich und der Natur im Gleichgewicht, kann man unglücklich und krank werden, davon bin ich absolut überzeugt“, sagt die Paracelsus-Therapeutin und Kräuterfrau Daniela Saegert und man merkt, wie wichtig ihr es ist, das 500 Jahre alte, alchemistische Wissen von Paracelsus nicht nur auszugraben, sondern es auch weiterzugeben. Etwa über den von ihr und ihrer Partnerin Dr. Michaela Dane aus Spanien betriebenen Online-Shop alkimia.de, wo die Peißenbergerin Kinesiologische Testsets für Therapeuten und Produkte wie Wildkräutertees, Räucherwaren, Wasserbelebungssteine aber auch Naturseifen, Badewürfel und Duft-Sets anbietet, die passend zur Signaturenlehre nach Paracelsus zusammengestellt sind.

FreiZeitSchrift: Frau Saegert, bevor wir uns diese Signaturen genauer ansehen – wer war Paracelsus?

Daniela Saegert: „Paracelsus war ein berühmter schweizerisch-österreichischer Arzt, Alchemist und Astrologe, der in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts lebte. Für ihn war es selbstverständlich, die Ganzheit der Natur zu betrachten. Alles steht in Bezug zueinander und nichts ist einfach nur Zufall, auch Erkrankungen nicht. Die Metalle, die Kristalle, Pflanzen, Tiere und auch wir Menschen tragen eine Signatur, die in engem Zusammenhang mit unseren Himmelskörpern steht. Ein Mensch erkrankt, wenn er zu lange entgegen seiner integrierten Betriebsanleitung lebt“.

FreiZeitSchrift: Sie meinen, im Zusammenhang mit unserem Geburtshoroskop?

Daniela Saegert: „Im weitesten Sinne, ja. Nur dass in der Paracelsus-Medizin vor allem der „Geburtsherrscher“ die entscheidende Rolle spielt. Also jener der klassischen sieben Planeten, der am Tag der Geburt Pate stand. Ob Sonne-, Mond-, Merkur-, Venus-, Mars-, Jupiter- oder Saturn-Prägung, für die Gesundheit ist es enorm wichtig, die eigene Signatur zu kennen, die sich von dem persönlichen Geburtsherrscher ableitet. Und das ist weiß Gott kein esoterischer Hokuspokus, sondern eine Wissenschaft. Auf Organebene zum Beispiel ist jeder der sieben Himmelskörper mindestens einem Organ zugeteilt…“.

FreiZeitSchrift: …ach, ja?

Daniela Saegert (lacht): „Ja, in der Tat. So stehen etwa die Verdauungsorgane für den Mars. Da verwundert es nicht, dass der zwar disziplinierte aber auch hitzige und oftmals aufbrausende Marsgeborene sich ständig mit Reizmagen, Darmbeschwerden und Bluthochdruck quält. Mit den richtigen Marsmitteln als Kräuter wie z. B. Berberitze oder Brechnuss, also Nux Vomica, den passenden Nahrungsmitteln usw. und mit der Vermeidung falscher Stoffe ist das hervorragend in den Griff zu bekommen. Auch auf psychischer Ebene lässt sich vieles harmonisieren. Am besten beachtet man das bereits bei seinen Kindern“.

FreiZeitSchrift: In Ihrem Online-Shop alkimia.de finden sich allerhand Naturprodukte, die im Einklang mit der jeweiligen Signatur stehen. Das heißt, wenn ich meinen Geburtsherrscher kenne und entsprechende, sagen wir mal, auf mich zugeschnittene Kräutertees und die entsprechende Nahrung zu mir nehme, bin ich schon mal auf dem richtigen Weg?

Daniela Saegert: „Ein guter Anfang ist es allemal. Aber da gibt es noch viel mehr, was man tun kann. Die Alchimisten vertreten die Meinung, dass die sieben großen Himmelskörper durch ihre Bewegungen und Schwingungen alles Materielle aber auch Psychische innerhalb des Sonnensystems universal prägen. Man denke nur mal an den Einfluss des Mondes auf unsere Erde. Mineralien, Pflanzen, Tiere, alles trägt einen Signatur-Stempel. Natürlich sind es auch die Menschen, die von Geburt an unterschiedliche Förderung, andere Kraftfarben, andere Nahrungsmittel brauchen und wieder andere überhaupt nicht vertragen. Mittel, die die gleiche Signatur tragen wie man selbst, unterstützen die Gesundheit und das Wohlbefinden enorm. Durch diese wunderbare Wissenschaft kann man gezielt den aus dem Gleichgewicht geratenen Menschen wieder „zurück auf`s Gleis stellen“ und er bleibt gesund. In der heutigen Zeit orientieren sich leider nur noch wenige Ärzte, Therapeuten und medizinische Fachpersonen an den Lehren von Paracelsus. Es wird Zeit, sich wieder an dieses alte Wissen zu erinnern, um ein glückliches und gesundes Leben führen zu können“.

(Ausführliche Infos: www.alkimia.de)