Die Bürgerkarte 2017

regional – fair – genial

Landsberg/Weilheim/München/Starnberg – Die kostenfreie Bürgerkarte verhilft Vereinen und Bürgerprojekten zu finanziellen Mitteln, ohne dass den Bürgern dabei Kosten anfallen. Seit dem Start vor gut vier Jahren hat sich enorm viel getan. Beim Wettbewerb „Bayern2 sucht das gute Beispiel“ wurde das Projekt unter die besten 30 aus über 500 eingereichten Projekten gewählt.  Der dafür verliehene  Bayern2 -Button darf nun offiziell  als Qualitätssiegel verwendet werden.

Drei Bürgerparlamente wurden inzwischen abgehalten. Über  57.000 € sind an mittlerweile über 130 Förderprojekte geflossen.  Das Besondere bei der Bürgerkarte ist, dass durch die Bürgerkarte die Kunden entscheiden, welcher Verein oder welches Bürgerprojekt von den Händlern gefördert wird. Für Kunden fallen keine Mehrkosten an.  

Das Ganze geht so:  Die Bürgerkarte ist kostenfrei. Sie wird in der Regel von den teilnehmenden Förderprojekten und Händlern an potentielle Förderer verteilt. Der Kunde selbst muss keinerlei Daten angeben, sich nirgendwo anmelden und nirgendwo Mitglied werden. Die Bürgerkarte funktioniert anonym und schützt die Privatsphäre.

Wird Sie bei einem der teilnehmenden Anbieter vorgezeigt, oder bei Bestellungen dem Anbieter die Kartennummer mitgeteilt, erhält das darauf hinterlegte Förderprojekt jedes Mal eine Gutschrift in Höhe von in der Regel  1,8%. Weitere 0,2 % fließen in das regionale Bürgervermögen, über das einmal im Jahr im  Bürgerparlament entschieden wird. Alles bezahlt von den teilnehmenden Händlern, Firmen und Dienstleistern.

Ziel der Bürgerkarte ist das faire Miteinander von Bürgern und Wirtschaft zugunsten gemeinsamer Bürgerprojekte. Außerdem werden regionale Wirtschaftskreisläufe ausgelöst, regionale Steueraufkommen generiert, in der Region Arbeitsplätze gesichert und nicht zuletzt die Umwelt geschont.

 

Machen Sie mit! Unterstützen auch Sie kostenfrei Bürgerprojekte. Holen Sie sich bei den teilnehmenden Förderprojekten oder Händlern eine Bürgerkarte und bestimmen Sie, welches Förderprojekt durch Ihren Einkauf gefördert werden soll. Sie helfen damit nicht nur Ihrem Förderprojekt, sondern der ganzen Region.

 

(Ausführliche Informationen und ein Verzeichnis aller teilnehmenden Anbieter  und Förderprojekte unter : www.buerger-vermoegen-viel.de)