„Starke Wurzeln“ – das Generation-Code®-Spiel

Monika Reindl bietet wieder Seminare an

Von Bianca R. Heigl

Weilheim – Ich muss etwas leisten, um etwas wert zu sein! Ich darf keine Fehler machen! Ich schaffe das nie! Hinter solchen inneren Überzeugungen stehen sehr oft frühe Bindungserfahrungen mit unseren Eltern und transgenerationale Botschaften unserer Ahnen und Ahninnen, die wesentlich unseren individuellen Generation-Code® bestimmen.

Monika Reindl, Heilpädagogin mit langjähriger psychiatrischer Berufserfahrung, ausgestattet mit mehreren zertifizierten psychotherapeutischen Qualifikationen, bietet hierzu Seminare für Männer und Frauen an, die sich mit dem gleichgeschlechtlichen und – im Crossover – der gegengeschlechtlichen Elternteil beschäftigen (Termine unter www.praxis-reindl.de). Wer sich eher in einer „homöopathischen Dosis“ mit dem Einfluss unserer Eltern-Kind-Beziehungen auf das tägliche Leben beschäftigen möchte, für den gibt es zum Generation-Code® einen moderierten Spieleabend mit dem eigens hierzu entwickeltem Spiel „Starke Wurzeln“. Mit oder ohne spezielle Fragestellung kann man hier in das Thema einsteigen. Die nächsten Spieleabende sind am 19. November 2016, von 16 bis 20 Uhr, sowie am 20. November, von 10 bis 14 Uhr, jeweils in Bingen am Rhein.

Monika Reindl führt seit 2002 eine eigene Freie Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz und ist seit 2010 in Weilheim tätig. Das Seminar eignet sich auch hervorragend als Impulsgeber für Psychotherapeutinnen, Pädagoginnen und Coaches: „Wer gut für sich selbst sorgt, kann auch hilfreich für andere da sein.“

(Infos: www.praxis-reindl.de; Tel: 0881-9277411)